NEWS

Foto_1_
Goben LG1 behauptet sich in starker Bezirksliga

Isargrün Goben:  Schon bevor die Saison begann, kam mit der Kündigung des Vereinsheims zum Jahresende 2012 ein gehöriger Dämpfer. So konnte nur noch die Hinrunde im alten Vereinsheim in der Bahnhofstraße geschossen werden. Auch bei der Einteilung, kam es für die Gobener Schützen Faust dick: Die vermeintlich starke West-Liga hieß es wieder zu bewältigen. Die namhaften Schützen und Vereine hielten rückblickend was man zuvor erwartete. Es gab in der Liga West 14 Einzelschützen mit einem Ringdurchschnitt von über 380 Ringen, so viele wie in keiner Anderen diese Saison.

Im Oktober war es soweit und der erste Rundenwettkampf in der neuen Saison startete für Goben mit einem Sieg, der für den Klassenerhalt sehr wichtig war. Mit den erfahrenen Schützen Bettina Gruber (Setzliste 4), Martin Fuchs (Setzliste 3), Thomas Kießlinger (Setzliste 2) und Mannschaftsführer Manfred Müller (Setzliste 1) musste Goben bereits im zweiten Kampf die erste Niederlage einstecken. Doch die Isargrün-Schützen sind...

mehr...
Img_0480
Der Neubau hat begonnen

Bereits im Februar haben die ersten fleißigen Mitglieder mit den ersten Arbeiten begonnen. Jetzt hilft auch das Wetter mit und der Bau startet richtig...

 

Auf geht's!

 

In den Fotoalben haben wir für alle Homepagebesucher einige Bilder hochgeladen...

Schützenverein verliert sein Vereinsheim

 

Der SV Isargrün Goben e.V. verliert nach 23 Jahren sein Vereinsheim. Aufgrund des Grundstückserwerb an der Bahnhofstraße durch die BMW Group, verlieren nicht nur Privatmieter  und das bayrische Wirtshaus „Fortuna Stüberl“ sondern auch der Schützenverein Ihr zuhause. Am vergangenen Freitag war es dann soweit. Der letzte Schießabend an der Bahnhofstraße wurde mit einer außerordentlichen Mitgliederversammlung gewürdigt.

Der Verein errichtete 1990 hinter dem „Fortuna Stüberl“ ein Vereinsheim mit 4 Schießständen. Unter Vorstand Johann Davidenko fand der damals eher kleine Verein hier gute Voraussetzungen den Sport auszuüben. Mit dem Engagement der Jugendleiterin Annerl Schicker entwickelte sich das Vereinsheim zum Jugendtreff. Bis zu 40 Jugendliche im Training waren keine Seltenheit. Da die Jugendarbeit im Verein schon immer groß geschrieben wird, wurde  zum 50ig jährigen Jubiläum im Jahr 2001 ein Preisschießen nur für die Jugend im Gau organisiert. Ein weiterer Erfolg im Jubiläumsjahr war der Aufstieg in die Bezirksliga, dass genau an diesem Schießstand...

mehr...
Einladung zur Außerordentlichen Mitgliederversammlung

Die Vorstandschaft lädt alle Mitglieder recht herzlich zu einer AUßERORDENTLICHEN MITGLIEDERVERSAMMLUNG am 15.2.2013 ein.

Beginn 18:00


TOPs

Begrüßung Bericht zur außergewöhnlichen Einberufung “Bauabwicklung” offene Diskussion Mitgliederabstimmungen zur “Bauabwicklung” Wünsche und Anträge Schlußworte

Anschließend werden wir unser Schützenheim einen würdigen Abschied bereiten und eine kleine Rausschmeißer-Party feiern...

Weihnacht2012
Frohes Fest!

Liebe Mitglieder,

Liebe Vereinsfreunde,

Liebe Besucher unserer Homepage,

Der Verein wünscht Euch ein besinnliches und schönes Weihnachtsfest! Zwischen den Jahren sollt Ihr Euch erholen, damit Ihr gut ins Neue Jahr rutscht und 2013 erfolgreich wird!

Mit den Besten Grüßen und Wünschen
Manfred Müller

mit Vorstandschaft

Img_3244
Generalversammlung mit Neuwahlen

In einer harmonischen Generalversammlung wurde neben dem Neubau auch die Vorstandschaft neu gewählt. Dingolfings Bürgermeister Josef Pellkofer ließ es sich nicht nehmen und besuchte die Gobener.

Einige Ämter mussten neu besetzt werden. So stellte sich der langjährige und äußerst engagierte Sportleiter Anton Kimpfbeck aus persönlichen Gründen nicht mehr der Wahl. Unter Applaus und dem Dank von Franz Schicker erhielt Kimpfbeck ein Abschiedsgeschenk.

Auch erhielten an diesem Abend die langjährigen Funktionäre Willi Florian und Alois Illig für Ihre ausgezeichnete und prägende Arbeit die Ehrenmitgliedschaft des Vereins.

Für Ihr aussergewöhnliches Engagement erhielten Johann Spanner und Georg Wiegartner Ehrennadeln.

Danach wurde die Vorstandschaft ne gewählt:

 

1. VorstandManfred Müller2. VorstandMichael KießlingerSchriftführerMartin FuchsKassierMarius Dorobisz1. SportleiterFranz Schicker2. SportleiterWalter Dollak   1. JugendleiterAndreas Wittenberg
mehr...
Aussen
Warten auf den Startschuss

Die Planungen für den Schießstandbau sind weit gereift. In der Jahreshauptversammlung (10.11. - 17:00) werden den Mitgliedern die Details erläutert. Derweilen gilt es aber noch Geduld zu beweisen - denn die letzte Genehmigung fehlt noch zum Baubeginn...

Der Bauantrag für unser neues Schützenheim wurde genehmigt!!
Die Stärkste Zweite

Im heutigen Topduell der Gauoberliga LG, hat unsere LG2 wieder ein Ausrufezeichen gesetzt. Besonders erfreulich ist, dass die erfahrenen konstanten TOP-Leute Michael Kießlinger, Marius Dorobisz und Johann Spanner ihre guten Ergebnisse sogar noch leicht steigern konnten.
Der Matchwinner ist auf jeden Fall der "Neue". Florian Peisl gelag in diesem Durchgang seine persönliche Bestleistung mit 385 Ringen. Nach äußerst diszipinierten und ausdauernden Trainings, arbeitete sich Florian aus der Jugendmannschaft hoch - direkt in die Zweite. Und nun spulte er abgezockt dieses Ergebnis ab.

 

Der ganze Verein freut sich mit ihm, dass er nun auch ein stückweit belohnt wurde. Nun gilt es für ihn, den nächsten Schritt zu machen und hier anzuknöpfen. Dass er es kann - hat er bewiesen...

 

Mit den 1524 Ringen der Zweiten mit Mannschaftsführer Dorobisz steht bereits im zweiten Durchgang ein solider Platz an der Tabellenspitze fest. Den gilt es nun Durchgang für Durchgang zu verteidigen...

 

Viel Erfolg dabei!

Genehmigung
Stadt Dingolfing fördert den Neubau großzügig

Die erste Hürde für unseren Neubau ist genommen. Die Anträge zur Bezuschussung des Baus und Überlassung eines Grundstückes wurden im Stadtrat und Finanzausschuss der Stadt Dingolfing in vollem Umfang genehmigt.

Somit sind wir einen Schritt weiter, um das schöne neue Schützenhaus aufzubauen.

 

Die Mitglieder wissen um die Großzügigkeit der Stadt Dingolfing und sind natürlich dankbar.